Leiterin des Willy-Brandt-Hauses Lübeck ist eine Butenplönerin

Leiterin des Willy-Brandt-Hauses Lübeck ist eine Butenplönerin

Hannover geboren, besuchte Butenplönerin Dr. Bettina Greiner mit 14 Jahren das Plöner Internat. Ein Schuljahr verbrachte die Historikerin, Politikwissenschaftlerin und Amerikanistin in den USA und ging direkt nach dem Abitur für ein Jahr lang nach Japan als Au-pair. Bevor sie ihr Studium begann, lernte sie ganz bodenständig einen Ausbildungsberuf, nämlich Speditionskauffrau und arbeitete auch in diesem Beruf für ein US-Unternehmen auf dem Frankfurter Flughafen, das Organe, Transplantate oder Aids-Medikamente dorthin brachte, wo sie dringend benötigt wurden.…

Butenplönerin schreibt Gespenstergeschichten

Butenplönerin schreibt Gespenstergeschichten

Wenn Pastorin und Butenplönerin Heide Brunow an ihre Schulzeit in Plön zurückdenkt, spukt ein Gespenst durch ihre Gedanken. “Hugo war ursprünglich eine Gestalt aus unserer Schülerzeitung, die aktuelle Ereignisse kommentiert hat”, sagte die 43-jährige.

Da ihre drei Kinder sie stets um Erzählungen aus der Schulzeit gebeten hätten und gar nicht genug von den Jugenderinnerungen bekommen konnten, habe sie sich schließlich zum Verfasssen der Geschichte entschlossen: “Im Gegenzug haben meine Kinder immer Probelesen müssen.”

Das im Jahr 2002 erschienene und 72 Seiten dicke Buch Hugo das Plöner Schlossgespenst beschreibt die Freundschaft des freundlichen bläulichen Schlossgespenstes mit den beiden Schülern Tim und Philipp.…

Kim Dotcom – König der Raubkopierer

Kim Dotcom – König der Raubkopierer

Kim Schmitz alias “Kim Dotcom” ist weder Butenplöner noch Ehemaliger des Gymnasium Schloss Plön. Dennoch gibt der Megaupload-Gründer in seinem Lebenslauf gerne an, das Abitur in Plön erlangt zu haben. Berühmtheit erreichte Schmitz mit dem Skandal um die Internetplattform Megaupload, mit dem er allein im Jahr 2010 an die 42 Millionen verdient haben soll.

Foto: Robert O’Neill, Lizenz: CC-BY-SA-4.0, Quelle: Wikipedia