Neue Regelung zur Parkplatzsituation am Bootshaus

Im letzten Jahr hat es viel Ärger mit der Stadt Plön gegeben, da viele Butenplöner im Wald geparkt haben. Um dies künftig zu vermeiden, hat ein Treffen mit der Stadtverwaltung stattgefunden. Die gemeinsame Vereinbarung sagt jetzt folgendes:

Für Samstag, den 03.09.2022 wird der östliche, stadtseitige Teil des sogenannten Ascheberger Parkplatz für Butenplöner reserviert. Das ist der Parkplatz an der B-430 in Richtung Ascheberg / Neumünster, der kurz vor der Stadtgrenze liegt (erste Einfahrt aus Richtung Stadt).

Bitte richtet Euch beim Parken nicht an den Bodenmarkierungen aus, sondern parkt enger, evtl. auch mit zwei Wagen hintereinander, wenn Ihr gemeinsam kommt. Auch der Bereich der Bushaltestelle darf genutzt werden. Nur der Bereich der Wohnmobilentsorgung muss freibleiben.


Daneben gbt es weitere Parkplätze in Plön:

  • B: Parkplatz Prinzeninsel (kostenpflichtig)
  • C: Rastplatz Plön Hamburger Straße (kostenfrei)
  • D: Parkplatz Kreisverwaltung Stadt Plön (nur samstags, dann kostenfrei)
  • E: Schlossgarage Plön (Zufahrt über Hamburger Straße, kostenpflichtig)

Die Zufahrt zum Bootshaus durch den Wald und das Parken dort sind nicht gestattet. Dies wird durch Ordnungskräfte der Stadt kontrolliert und mit entprechenden Gebühren geahndet werden.

Für Butenplöner, die nicht den Fußweg durch den Wald bewältigen können, bietet unser Zweiter Vorsitzender Robert “Shorty” Klein mit seinem VW-Bus einen Shuttle-Service vom Ascherger Parkplatz zum Bootshaus an, der über seine Handy-Nr. 0160 9485 9110 zu erreichen ist.

Für den Fall, dass jemand auf einen speziellen Transport im eigenen Auto angewiesen ist, z.B. aufgrund von Rollstühlen oder medizinischen Geräten, müsste mit Shorty zuvor noch einmal Rücksprache genommen werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wir würden gerne Deine Meinung dazu hören. Hinterlass uns einen Kommentar.x