Irgendwann schreibe ich mal ein Buch oder 111 Gründe, Tauchen zu gehen

Bettina Winert ist Butenplönerin und passionierte Taucherin. Die Liebe zu diesem Sport hat sie in einem kalten Bergsee in Österreich entdeckt und bereits um die ganze Welt geführt. Ihre Eindrücke und Erfahrungen hält sie seit 2015 in ihrem Blog “Der Taucherblog” fest.

Anfang Oktober ist nun ihr Buch “111 Gründe, Tauchen zu gehen” im Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf erschienen. In den darin versammelten Geschichten werden sich erfahrene Taucher wiedererkennen und viele Situationen vorfinden, die sie so ähnlich selbst erlebt haben. Gleichzeitig bringt das Buch denjenigen, die noch nicht tauchen, näher, warum so viele Menschen diesem Hobby verfallen sind. Eine Ode an die Welt unter Wasser!

Wie es zu dem Buch kam und wie es ist, ein Buch zu schreiben, beschreibt Bettina Winert in “Und irgendwann schreibe ich ein Buch”.

Zur Autorin

Bettina Winert, Jahrgang 1978, besuchte bis zu ihrem Abitur 1998 das Internat Schloss Plön. Eine Zeit, die vor allem durch tiefe Freundschaften geprägt ist. Nach eigener Aussage ist die Angst, nicht genügend zu essen zu bekommen, das einzige Trauma aus dieser Zeit. Seit 2005 lebt die gebürtige Deutsche in Wien, nachdem sie – wie sie selber sagt – “…einem Mann mit komischer Ausprache von Osnabrück…” gefolgt ist. 2008 entdeckte sie den Tauchsport für sich und verbringt seitdem jede freie Sekunde lieber unter Wasser als an Land.

Zum Buch

Bettina Winert: 111 GRÜNDE, TAUCHEN ZU GEHEN
240 Seiten | Premium-Paperback mit zwei farbigen Bildteilen
14,99 EUR (D) | ISBN 978-3-86265-793-3
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin
www.schwarzkopf-schwarzkopf.de
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2019

Fotos: Facebook, privat, Text: unterwasserwelt.de, dertaucherblog.de