So bekommt Ihr uns auch weiterhin auf Facebook angezeigt

Mark Zuckerberg hat es in einem Post angekündigt: Facebook besinnt sich seiner Wurzeln und legt jetzt wieder mehr Wert auf “bedeutungsvolle soziale Interaktionen”.

Als Folge hat das soziale Netzwerk seinen Algorithmus geändert, der die Beiträge für den Newsfeed zusammenstellt. So nennt man den Teil der persönlichen Startseite jedes Nutzers, in dem aktuelle Beiträge angezeigt werden. Dort sind seit Januar 2018 mehr Beiträge von Freunden, Familienmitgliedern und Gruppe zu sehen.

Im Umkehrschluß könnten dafür Seitenbetreiber ihre Reichweiter verlieren und mit ihren Beiträgen weniger Nutzer erreichen. Daher haben wir in einer Umfrage unsere sog. “Follower” auf Facebook gefragt, wie sie Umstellung seit Anfang des Jahres wahrnehmen und ob ihrer Meinung nach weniger Beiträge der Butenplöner angezeigt werden.

Auch wenn prozentual die Mehrheit keine Veränderung feststellen kann, gibt es doch viele Stimmen, die einen Rückgang der Beiträge beobachten.

Daher folgender Tip: Nutzer können selbst einstellen, wenn sie alle Beiträge einer Seite in ihrem Newsfeed sehen wollen. Das ist mit zwei Klicks erledigt.

Auf dem PC

Wer keine Nachrichten von den Butenplönern bei Facebook verpassen will, klickt auf unserer Facebook-Seite auf “Abonniert” und wählt dann die Option “In deinem Newsfeed als Erstes anzeigen”.


Auf dem Smartphone

Geht auf unsere Facebook-Seite und klickt auf “Abonniert” bzw. “Abonnieren”. Auf der Folgeseite bitte “Benachrichtigungen erhalten” anschalten. Unten rechts anschließend “Als Erstes anzeigen” auswählen.

Schon gesehen? Wir haben eine eigene Facebook-Gruppe, ausschließlich für unsere Mitglieder. Dort tauschen sich zahlreiche Butenplöner über alle Themen rund um den Verein und die Butenplönerei aus. Wir freuen uns auf Euch!

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
 
0
Wir würden gerne Deine Meinung dazu hören. Hinterlass uns einen Kommentar.x
()
x