Gelungener Start: Wiederaufnahme Butenplöner-Stammtisch Frankfurt/Main

Von 2009 bis 2012 trafen sich ehemalige Plöner aus dem Rhein-Main-Gebiet samt PartnerInnen regelmäßig zum gemeinsamen Plaudern und Schmausen. Danach herrschte eine knapp sechsjährigen Pause. Jetzt wurde der Frankfurter Stammtisch wieder aufgenommen.

Insgesamt sieben Butenplöner aus unterschiedlichsten Jahrgängen waren der Einladung zum regionalen Treffen am 17.05.2018 gefolgt. Einige kannten sich bereits von früheren Stammtischrunden, andere stellten fest, daß sie im selben Jahrgang gewesen waren, sich aber danach aus den Augen verloren hatten. Wiederum zwei fanden heraus, daß sie sich, obwohl Anfangs als Fremde bekundet, aus der gemeinsamen Zeit im Internat kannten und nun wiedergefunden hatten.

Es wurde viel über den aktuellen Stand und die Zukunft der Butenplönervereinigung diskutiert. Alle waren sich einig, daß die Schließung des Internats 2001 tiefe Wunden geschlagen hat, die nach wie vor nicht bei allen verheilt sind. Daher wurden mit großem Interesse die Ausführungen verfolgt, was der Verein für die Gewinnung von neuen Mitgliedern in der Schülerschaft bisher gemacht hat und was zukünftig noch geplant ist.

Vorfreude gab es bezüglich des neuen Mitgliederbereichs, der für die Homepage geplant ist. Neben einer neuen Mediathek, in die die knapp 3.000 Fotos aus über 60 Jahren der alten Internetseite “umgezogen” sind, soll es eine Liste aller Butenplöner weltweit inkl. Suchfunktion geben. Außerdem soll jeder die Aktualität seiner persönlichen Daten prüfen und diese jederzeit selbst anpassen können. Zum 25.05.2018 wird allerdings die EU-DSGVO eingeführt werden, mit der einige Änderungen beim Thema Datenschutz kommen. Das bedeutet, daß es noch ein wenig Zeit braucht, um alles DSGVO-konform zu machen. Danach wird endlich der lang angekündigten Mitgliederbereich freigeschaltet werden.

Auch über das Bootshaus wurde viel debattiert. Alle Stammtischteilnehmer sind dankbar, daß sich der damalige Vorstand über die Bedenken hinweggesetzt hat und 1999 das Gebäude samt Gelände vom Land Schleswig-Holstein erworben hat. Man ist stolz darauf, welche Bedeutung mittlerweile das Bootshaus am Gymnasium Schloss Plön hat, und froh darüber, mit dem SRSV einen so zuverlässigen Pächter zu haben, der vieles in Eigenregie erhält und modernisiert.

Dennoch ist eine große Sorge, daß diese Perle des Wassersports für die Plöner Schüler verloren gehen könnte. Eine Sorge, die recht schnell ausgeräumt werden kann: In der Satzung ist vor einigen Jahren für den momentan sehr unwahrscheinlichen Fall, daß die Vereinigung der Butenplöner e.V. aufgelöst werden sollte, gesorgt worden.

Das gute Essen und die zwei Festschriften, die ein Butenplöner mitgebracht hatte, sorgten für ausgelassenene Stimmung. Gemeinsam wurde nach Namen von Lehrern gefahndet, ungläubig Fotos von damals jungen Lehrern bestaunt, deren Werdegang recherchiert und viele Erinnerungen an die Schul- und Internatszeit geteilt. Aber auch der eine oder andere Kontakte zu anderen Jahrgängen ist neu entstanden.

Leider hat sich einer der Teilnehmer gegen Ende eine sehr schwere Fußverletzung zugezogen. An dieser Stelle dem “Unglücksraben” noch mal gute Besserung und baldige Genesung!

Trotz des unglücklichen Abschlusses sind sich alle einig: Spätestens beim nächsten Treffen Mitte/Ende November 2018 möchten man sich wiedersehen.

Du hast Lust, mit Butenplönern aus Deiner Region einen schönen Abend zu verbringen? Dann bist Du herzlich eingeladen, Teil des regionalen Treffens der Butenplöner, dem sogenannten Butenplöner-Stammtisch, zu sein.