25 Jahre Abi 1990/2015 – Ein Nachbericht

Auf dem Butenplönerfest 2014 fanden Jessica und ich es auffällig, wie wenige vom 25-jährigen Jubiläumsjahrgang zum Fest kamen. Immerhin kennt man ja die Leute aus den umliegenden Abi-Jahrgängen ganz gut, und wir hatten uns beide auf das eine oder andere bekannte Gesicht gefreut. Als die dann ausblieben, haben wir uns spontan entschlossen, dass wir für unsere Jubiläumstreffen im nächsten Jahr was auf die Beine stellen wollen. Und haben unmittelbar auch mit Hannes Andresen als Erster Vorsitzender des SRSV gesprochen wegen der räumlichen Möglichkeiten.

Und so haben wir dann über Facebook, den Butenplönerverein, persönliche Kontakte, Kontakte unserer Kontakte, Stayfriends und so weiter, mobilisiert, was irgend möglich war. Einen detaillierten Leitfaden haben wir für Euch als Anleitung zum Nachmachen zusammengestellt.

Irgendwie kamen immer mehr und mehr Kontakte und Adressen zusammen, so daß wir bald recht zuversichtlich waren, da ordentlich was auf die Beine stellen zu können. Und gerade, als es auf den Termin zuging, kamen weitere Mitstreiter dazu.

Passenderweise stand auf dem Gelände des Bootshauses von einer Hochzeit ein paar Tage vorher ein kleines Festzelt, so dass wir auch mit unserer großen Gruppe gut untergebracht waren. Und war das ein Wiedersehen! Unglaublich, wer sich nach so langer Zeit alles mobilisieren ließ. Viele davon waren nach 25 Jahren zum ersten Mal wieder in Plön. So gab es dann auch wahnsinnig viel zu erzählen und die tapfere Crew, die der SRSV für uns mobilisiert hat (trotz der zeitgleich laufenden Kulturnacht) hat uns mit reichlich Getränken versorgt. So reichlich, daß Hannes dann noch abends um 22.00 Uhr noch Nachschub besorgen mußte. Bloß gut, daß so was in Plön machbar war. Hätte Hannes mal vorher die Einladung gelesen ….”der bekannt Feierstarke Jahrgang 1990″…..

Eine große Freude waren alte Fotos und Jahrbücher, die so mancher mitgebracht hat. Den ganzen Abend über gab es immer wieder ein großes Ah und Oh, wenn man manch “altes” Gesicht wiederfand und man von den klassischen Fragen des Wo, Was und Wie über Pontus bis Pilatus geklönt hat und doch auch noch mit der oder dem noch was sprechen wollte. Hochinteressant, wie die Lebenswege und –pfade so laufen und sich wandeln.

Manch einer, der nur mal kurz gucken wollte, blieb dann auch noch bis tief in die Nacht. Ganz tief bis in die Nacht.

Fazit:

Wir haben es tatsächlich geschafft, mehr als die Hälfte unseres mit über 100 Leuten großen Abijahrgangs nach Plön zu locken und hatten, wie wir auch aus vielen Reaktionen erfahren haben vielen glücklichen, zufriedenen und manche verkaterten Mitabiturienten eine große Freude gemacht.

Unser Dank gilt Hannes Andresen und seinem Team vom SRSV sowie Michael Schalke/69 vom Butenplönerverein, die für uns eine tolle Unterstützung waren.

Wir danken auch Sonja aus unserem Jahrgang (Du weißt, wer gemeint ist) für die tatkräftige Unterstützung bei der Werbung vor Ort. In 2020 – zu unserem 30 jährigen – machen wir weiter!

Jessica „Bocki“ Weinert (geb. Bock) und Mike Schröter

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte melde Dich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können